Typische Symptome beim Schulkind

  • das Kind hat ein langsames Arbeitstempo
  • es hat Schwierigkeiten, das Lesen und Schreiben zu erlernen, unabhängig von der Intelligenz
  • es verdreht Zahlen (64 statt 46) oder ähnliche Buchstaben (b d, p q)
  • das Kind kann sich nur schlecht konzentrieren und ist leicht ablenkbar
  • bereits erarbeitete Lerninhalte werden wieder vergessen
  • das Kind nimmt schlechte Sitzpositionen ein (hängt tief über dem Blatt, nimmt einen Fuß auf den Stuhl, stützt den Kopf ab)
  • es ist unfähig, still zu sitzen
  • das Kind ist geräuschempfindlich, schreckhaft oder lichtscheu
  • beim Lesen und Abschreiben lässt es Endungen weg
  • es hat eine verkrampfte Stifthaltung, es drückt beim Schreiben stark auf
  • es hat große Mühe mit dem Erlernen der Schreibschrift
  • trotz großer Phantasie werden Aufsätze nur in knappen Sätzen verfasst
  • seine Bewegungsabläufe sind unkoordiniert
  • es hat ein großes Verlangen nach Süßigkeiten
  • Kinder, bei denen eine Verdachtsdiagnose wie Legasthenie, Dyskalkulie, ADS/ADHS oder Asperger Syndrom im Raum steht, sind häufig von störenden Restreflexen betroffen
  • das Selbstbewusstsein ist reduziert
  • das Kind ist vergesslich, Dinge wie Turnbeutel oder Jacken lässt es häufig liegen
  • es hat eine ausgeprägte Entscheidungsschwäche (Schoko- oder Vanilleeis?)
  • das Kind kleckert viel beim Essen
  • das Kind kann schlecht Ordnung halten